ERBSCHAFT

Sammlung
Im Kloster werden wertvolle Werke der bildenden und dekorativen Kunst, Gemälde und Skulpturen bewahrt, von denen einige über die lokale Bedeutung hinausgehen und mit ihrer Qualität und Exzellenz ein so hohes Niveau erreichen, dass manche viel größere Städte als Pag sehr stolz wären, sie zu haben.
Spitze
Im Laufe seiner Geschichte ist das Kloster schon immer ein erkennbarer und aktiver Teil des Lebens von Pag gewesen, was auf verschiedene Weisen manifestiert wurde. Die Benediktinerinnen der Hl. Margareta waren die ersten Lehrerinnen in der Stadt und sie gründeten die erste Schule für Mädchen, wo sie seit Jahrhunderten Mädchen das Lesen und Schreiben, die christliche Erziehung und das Klöppeln kostenlos beibrachten.
Produktion (Geschichte)
Laut alten Aufzeichnungen stammt die kontinuierliche Herstellung dieser Backwaren aus dem 16. Jahrhundert und ist eng mit dem Benediktinerkloster der Hl. Margareta auf der Insel Pag verbunden. Zusätzlich zu Klöppeln sind auch Pag baškotin /Pag Zwieback/, koludraška štrika (Nonnen-Gebäck), kolacić (Bagel), badešina torta (Kuchen der Äbtissin), rafijoli /Ravioli/ und pandešpanj /Biskuitkuchen/ nah und weit als sehr wichtiges kulturelles Erbe der Insel Pag und ein wesentliches Element in der Entwicklung der sozialen Identität der Bewohner der Insel anerkannt.
GESCHMACK DES ERBES
Das Benediktinerkloster der Hl. Margareta ist eine Schatzkammer der erhaltenen Tradition, die darüber hinaus noch im Alltag lebendig ist. Die Bagels und Nonnen-Gebäck sollen die historisch verwurzelten kreativen gastronomischen Fähigkeiten bewahren und entwickeln, deren historischer Ursprung die Benediktinergemeinschaft  ist. Was unsere mittelalterlichen Spezialitäten aus dem Kloster erkennbar und herausragend macht, ist die Tatsache, dass sie ausschließlich hausgemachte und qualitativ hochwertige Kleinserienprodukte sind.
UNSERE ANDEREN PRODUKTE